[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Steiner SPD - kein Bürgermeisterkandidat, aber viel kommunalpolitische Kompetenz :

Kommunalpolitik


Landratskandidat Frank Bauer

Ortvereinsvorsitzender und Landratskandidat Frank Bauer leitete die Nominierungs-versammlung.
Es zeigte sich, dass - wie bereits erwartet - kein Kandidat oder Kandidatin für das Bürgermeisteramt zu finden war. Zwar hat der Ortsverein in den eigenen Reihen durchaus Persönlichkeiten für ein derartiges Amt, aber berufliche und persönliche Gründe ließen deren Kandidatur nicht zu.
Hannelore Pfetzing-Scheitinger, die dreimal für die SPD Stein kandidiert hatte, stand ebenfalls nicht mehr zur Verfügung und zwar wegen der Vollendung des 65ten Lebensjahres.

Die Liste stellt eine gute Mischung aus kommunalpolitisch erfahrenen Persönlichkeiten und jungen engagierten und kompetenten Kandidatinnen und Kandidaten dar. Auch ein junger Kandidat mit türkischen Wurzeln ist auf der Liste zu finden, der Migranten eine Stimme geben möchte. Der Querschnitt der Berufe ist eine gute Mischung, ebenso das Engagement vieler Bewerberinnen und Bewerber im gesellschaftlichen, kulturellen, sportlichen, kirchlichen und sozialen Bereich.
Angeführt wird die Liste vom Fraktionsvorsitzenden Walter Nüßler, der sich zuletzt mit dem Bündnis für ein lebenswertes Stein klar positioniert hat. Auch auf den folgenden Plätzen sind vielseitig engagierte Frauen und Männer zu finden.
Die Liste erhielt von der Versammlung einstimmige Zustimmung und ist bis zum 24. Platz quotiert, auch eine Errungenschaft, auf die die Steiner SPD stolz sein kann.

„Mit uns“ so das Motto der Sozialdemokraten werden wir: Bürger beteiligen - gemeinsam gestalten - sozial handeln. Bestes Beispiel ist ganz aktuell das Bebauungsvorhaben Gerstenstraße. Hier hat die SPD Fraktion im Stadtrat als einzige Fraktion von Anfang an gegen das vereinfachte (beschleunigte) Verfahren gestimmt. Wir haben darauf hingewiesen, dass beim beschleunigten Verfahren zum einen das Erfordernis eines Umweltberichts entfällt, was nicht akzeptabel ist und zum anderen die frühzeitige Bürgerbeteiligung nicht erfolgt, also unsere Bedenken begründet, wurden aber von der Mehrheit von CSU und SBG mit Bürgermeister überstimmt.

Folgende Kandidaten bewerben sich um einen Sitz im Steiner Stadtrat: 1. Walter Nüßler, 2. Astrid Bracke-Zotos, 3. Andreas Schneider, 4. Lynne Pfetzing, 5. Bernd Seeberger, 6. Kornelia Herrmann, 7. Robert Brehm, 8. Hannelore Pfetzing-Scheitinger, 9. Jochen Ziegler, 10. Elge Gromball, 11. Özgür Demirci, 12. Angelika Templer-Lang, 13. Christian Fenzel, 14. Marion Rauh, 15. Dr. Jürgen Gromball, 16. Helga Engels, 17. Siegfried Bernitt, 18. Waltraud Frizzera, 19. Rolf Kalbfleisch, 20. Renate Klöber, 21. Peter Romir, 22. Ingrid Clark, 23. Werner Schenk, 24. Hans Heiden.

 

- Zum Seitenanfang.